Joachim Lis: Ein Pionier aus dem On-Site Management von expertum sagt tschüs

Heidenheim, 10.06.2021 – Nach 14 Jahren im Großkundenmanagement der Niederlassungen Heidenheim und Crailsheim verabschiedet sich der Personalexperte in den Ruhestand. Für expertum zu arbeiten, nennt er „die beste Entscheidung seines Lebens“.

Nicht immer funktioniert alles auf Anhieb. Diese Lektion hat Joachim Lis schon früh gelernt. Als er vor 30 Jahren nach Deutschland kam, hatte er damit gerechnet, schnell einen Arbeitsplatz als Ingenieur im Bergbau zu bekommen. In Polen hatte er nach dem Studium schon Berufserfahrung gesammelt. Doch die Jobsuche blieb erfolglos. Also beschloss er, sich neu zu positionieren und in der Baubranche sein Glück zu versuchen. Er qualifizierte sich weiter zur Fachkraft für Arbeitssicherheit. „Ja, und 2007 kam dann das Angebot von Voith, bei der damaligen DIW Instandhaltung zu arbeiten“, erinnert sich Joachim Lis. Ein Jahr später war er bei der DIW Service GmbH, die später in der expertum Gruppe aufgegangen ist. „Es war die beste Entscheidung meines Lebens“, so Lis.

Auf Verlässlichkeit, Verbindlichkeit und Vertrauen legt Joachim Lis wert
Von da an musste der studierte Bergbau-Ingenieur keinen neuen Job mehr suchen. Stolze 14 Jahre lang blieb er expertum treu. Mit seiner Arbeit war er immer zufrieden. Das lag auch daran, dass er immer sehr selbstständig bei expertum arbeiten konnte und auf sehr viel Wertschätzung stieß. Von der Geschäftsführung bekam er für viele Entscheidungen freie Hand und er spürte, wie sich ein starkes Vertrauensverhältnis zur Geschäftsführung und zum Kunden entwickelte. „Es gab auch immer wieder neue Aufgaben zu bewältigen, das hat mir Spaß gemacht. So war es immer spannend.“
Am Personalmanagement hatte Lis schon in Polen Gefallen gefunden. Dort im Bergbau konnte er sich vom Praktikanten zum leitenden Ingenieur hocharbeiten. Mehrere hundert Leute musste er dort disponieren. Keine leichte Aufgabe, erinnert er sich: „Im Bergbau und im Engineering kommt es ganz besonders auf Verlässlichkeit, Verbindlichkeit, Vertrauen und Wertschätzung an.“ Das sind Werte, auf die Joachim Lis in seiner gesamten Karriere geachtet hat. Damals im Bergbau wurde sein Blick dafür geschärft, glaubt er heute. „Es hat mir immer Spaß gemacht, gute Leute für unsere Kunden zu finden.“

expertum war der erste, der in Baden-Württemberg On-Site Management umsetzte
Jetzt blickt Lis auf eine lange, erfolgreiche Karriere bei expertum zurück. Am Anfang betreute er für den Kunden Voith als Disponent 40 externe Mitarbeiter. Die Zahl baute er auf 80 aus. Mit seiner Arbeit war Voith sehr zufrieden. Und das war die Grundlage für einen weiteren großen Schritt. Denn 2011 wurde entschieden, ein On-Site Management für den Großkunden Voith am Standort Crailsheim aufzubauen. On-Site Management war damals noch eine sehr junge Dienstleistung, in Baden-Württemberg war expertum der erste Personaldienstleister, der diesen Schritt im Großkundenmanagement gegangen ist. Joachim Lis leistete Pionierarbeit. „Es war in der Anfangszeit zwar nicht immer einfach, aber wir haben immer gute Lösungen gefunden. Die Mitarbeiter und der Kunde waren zufrieden. Und ich war stolz, dass unsere Mitarbeiter vom ersten Tag an gutes Geld verdient haben“, erinnert sich Lis.

Wertschätzung auch in schwierigen Zeiten
Aber es ging nicht immer nur bergauf für den Bergbau-Ingenieur. Die für ihn schwierigste Zeit begann 2016 als er gesundheitliche Probleme bekam und monatelang ausfiel. „Aber der Vorsitzende der Geschäftsführung Jörg Stehr und die Personalabteilung haben mir viel Mut zugesprochen und mich motiviert, weiterzumachen. Das hat mir sehr geholfen, wieder auf die Beine zu kommen.“ Heute ist er froh, dass er diese Unterstützung bekommen hat und sich wieder in den Beruf hineingekniet hat. Es war für ihn auch eine Bestätigung, dass er mit expertum den richtigen Arbeitgeber gewählt hat. „Die Menschlichkeit bei expertum hat mir immer sehr imponiert. Das habe ich auch in dieser schweren Phase meines Lebens zu spüren bekommen.“
Auch Lis hat seinen Leuten immer eine zweite Chance gegeben. Dafür steht für ihn die Arbeitgebermarke expertum. Und das ist für ihn expertum Kultur, die ihm immer viel Wert war – bei allen Aufs und Abs, die es immer wieder gab. Denn Personaldienstleistung ist keine einfache Branche, weiß Lis. „Man braucht gute Bewerber, aber es gibt Zeiten, in denen nicht die richtigen Bewerber unterwegs sind.“ In diesen Zeiten müsse man kämpfen, und es lohne sich auch zu kämpfen. „Die Geschäftsführung sieht das und die Vorgesetzten sehen das und früher oder später kommt auch der Erfolg zurück.“ Den jungen Kollegen bei expertum gibt er deshalb diesen Rat mit auf den Weg: „Ausdauer haben, hart arbeiten und positiv denken – darauf kommt es an.“

Großkundenmanagement bei expertum ist etwas Besonderes
Am 30. April wurde Joachim Lis in der Heidenheimer expertum Niederlassung gebührend verabschiedet. „Aber so ganz geht man ja nie“, sagt Lis. „Es war für mich immer etwas Besonderes im Großkundenmanagement für expertum zu arbeiten. Viele meiner Bekannten waren immer neidisch und sagen, Du bist immer gut gelaunt und zufrieden und sprichst immer gut über Deinen Arbeitgeber und auch in schwierigen Zeiten lassen sie Dich nicht allein und unterstützen Dich. Es war eine der besten Entscheidungen meines Lebens, so lange zu bleiben.“
Joachim Lis will nun die Zeit nutzen und erst einmal viel reisen und das Familienleben genießen – mit seiner Frau und den beiden Söhnen, die heute als Manager bei Voith arbeiten – dort wo auch für Joachim Lis seine interessante und erfolgreiche Karriere begann.
Joachim, ich wünsche Dir, dass Du jetzt sehr viele sehr schöne Reisen machen kannst. Und wir danken Dir für dieses tolle Interview sowie das Feuer, das Du mit Deiner Art, Einstellung und Deiner Wertetreue über Jahre entfacht hast und immer noch entfachst und wünschen Dir für die Zukunft alles erdenklich Gute!

Dieser Beitrag fußt auf einem Interview von Marketingleiter Marcel Kelm & Michael Gneuss (expertum Partner im Bereich PR & Öffentlichtkeitsarbeit)