Trotzdem ist jeder Dritte offen für einen Jobwechsel

Eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag von XING untersuchte die Zufriedenheit am Arbeitsplatz und Wechselbereitschaft von Erwerbstätigen in Deutschland. Die Ergebnisse offenbaren neue Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt: Obwohl der Großteil der Arbeitnehmer zufrieden im Job ist, kann sich ein Drittel der Befragten einen Jobwechsel vorstellen. Da für viele von ihnen kein akuter Wechselwunsch besteht, gehen Sie allerdings nicht aktiv auf Jobsuche. Dies erzwingt ein Umdenken im Recruiting: Heutzutage genügt es nicht, sich wie in der Vergangenheit auf Stellenanzeigen zu verlassen. Es sind die HR-Abteilungen, Recruiter und Personalberater, die aktiv werden müssen.

Die Umfrage ergab, dass 85 % der Berufstätigen zufrieden mit ihrem aktuellen Job sind. Das wird immer wichtiger für Arbeitgeber, um ihre Mitarbeiter zu halten. Das müssen Sie auch. Dass es durchaus angebracht ist, beweist die hohe Zahl der Befragten, die offen für einen Jobwechsel sind. Fast jeder Dritte (32 Prozent) bezeichnete sich als wechselbereit. Hier überschneiden sich die Aussagen, heißt: Trotz Zufriedenheit im Job besteht die Chance, dass der Mitarbeiter den Arbeitgeber verlässt. Doch von welchen Faktoren hängt diese Entscheidung eigentlich ab? Auch dieser Frage ist die Forsa-Studie auf den Grund gegangen.

Drei wesentliche Faktoren für einen Jobwechsel

  • Attraktives Gehalt (85 Prozent)
  • Guter Kollegenzusammenhalt (81 Prozent)
  • Gutes Vorgesetztenverhalten (74 Prozent)

Die Umfrage im Auftrag von XING hat das Gehalt, die Kollegen und das Vorgesetztenverhalten als Top-Faktoren für den Jobwechsel ermittelt. Für die jüngere Generation sind außerdem Weiterbildungsmöglichkeiten (58 Prozent) und Aufstiegsmöglichkeiten (44 Prozent) relevant. Die Möglichkeit, im Home-Office zu arbeiten, scheint überraschenderweise keine große Rolle als Kriterium zu spielen. Nur für 28 Prozent der Befragten ist dieser Faktor entscheidend.

Verliert die Stellenanzeige an Bedeutung?

Die Umfrage ergab: Trotz hoher Wechselbereitschaft unternehmen nur 7 Prozent der Arbeitnehmer konkrete Schritte, um einen neuen Job zu finden. Hinzu kommt, dass nur ein Drittel (33 Prozent) der Befragten bei Interesse an einem Jobwechsel selbst nach offenen Stellen suchen würde. Für Arbeitgeber und Recruiter heißt das: Ihre Stellenanzeigen werden von einem Großteil der wechselbereiten Kandidaten gar nicht gesehen. Oft sind das aber genau die qualifizierten Fachkräfte, nach denen sie suchen.

Um sich diese Potenziale zu erschließen, nutzen viele Personalabteilungen bereits die Methode der Direktansprache oder beauftragen Personalberatungen (Headhunter), die sie beherrschen. Das kommt auch bei Kandidaten gut an. Jeder vierte Wechselwillige (26 Prozent) möchte laut Studie nämlich direkt vom Unternehmen oder einem Headhunter angesprochen werden. Die Personalsuche über die Direktansprache ist nicht neu. Sie wird schon lange praktiziert, um hochkarätige Führungspositionen zu besetzen.

Direktansprache bei expertum

Die expertum Personalberater sind spezialisiert auf die Direktansprache, häufig auch Executive Search, Direct Search oder Active Sourcing genannt. Alle Begriffe bezeichnen die gezielte, persönliche Ansprache eines potenziellen Kandidaten/einer potenziellen Kandidatin, um ein Stellenangebot zu unterbreiten.

Zu Beginn wird ein aussagekräftiges Anforderungsprofil der Vakanz erstellt. Denn nicht nur die Fachkenntnisse, auch die Persönlichkeit des künftigen Mitarbeiters sollte zum Arbeitgeber und dessen Unternehmenskultur passen. Über Geschäftsnetzwerke, die sozialen Medien und spezielle Lebenslaufdatenbanken sammeln unsere Personalexperten fundierte Informationen über potenzielle Kandidaten, wie Qualifikationen, Berufserfahrung, Karriereziele und Wechselbereitschaft. Mit diesem Hintergrundwissen und dem nötigen Feingefühl identifiziert und kontaktiert der Personalberater die in Frage kommenden Kandidaten.

Die expertum Personalberatung findet die richtigen Kandidaten

Wollen auch Sie mehr als nur 7 % der Arbeitnehmer erreichen? Dann wenden Sie sich an die expertum Personalberatung. Unsere erfahrenen Headhunter beraten Sie gern zu den Themen Personalsuche und Direktansprache.

Bildquelle: rawpixel.com from Pexels