Viele IT-Jobs auf dem Arbeitsmarkt

51.000 offene Stellen in der IT

Die Digitalisierung läuft auf Hochtouren und verändert nicht nur unseren Alltag, sondern auch die Arbeitswelt. Während einige Berufe heute weniger gefragt sind, werden andere Fähigkeiten und Qualifikationen immer wichtiger für Unternehmen. Dazu zählen insbesondere IT-Berufe. Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte hat eine steile Entwicklung durchgemacht, sodass IT-Spezialisten heute so gefragt sind wie nie. Ob Software-Entwicklung, IT-Sicherheit oder Projektmanagement – in fast jeder Branche, nicht nur in Telekommunikationsunternehmen oder Softwarefirmen, werden IT-Fachkräfte gesucht.

Studie über den Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte

Der Branchenverband für Telekommunikation bitkom führte kürzlich eine Studie durch, die uns einen Einblick in Arbeitsmarktverhältnisse für IT-Experten gibt. Zunächst wurden die ausgeschriebenen Vakanzen unter die Lupe genommen. Sie stellen einen zuverlässigen Indikator für den Fachkräftebedarf dar. Die Ergebnisse zeigen nach einem deutlichen Rückgang im Jahr 2009 einen kontinuierlichen Anstieg der Nachfrage nach IT-Fachleuten an.

Stellen in der IT

Quelle: www.bitkom.org

 

Beste Karriere-Aussichten: Dieser IT-Beruf ist Spitzenreiter

IT-Berufe sind also sehr zukunftsträchtig. Doch welcher wird am häufigsten gesucht? Gerade Schulabgänger oder Berufseinsteiger können ihre Schwerpunkte von Anfang an so setzen, dass sie ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen. Denn IT ist nicht gleich IT – die IT-Berufe und IT-Tätigkeiten sind sehr breit gefächert. Wo sollten IT-Fachkräfte also ihre Qualifikationen ausbauen und Erfahrungen sammeln, um zu den gefragtesten Fachleuten zu gehören?

Auch diese Frage wurde in der bitkom-Studie untersucht. Der klare Spitzenreiter ist und bleibt der Entwickler. 63 % der befragten Unternehmen gaben an, Bedarf an Software-Entwicklern zu haben. Dieser hohe Wert hielt sich über die letzten drei Jahre sehr konstant. Der Schutz von Daten steht für Privatpersonen sowie für Unternehmen immer mehr im Fokus. Nicht verwunderlich, dass sich eine ansteigende Nachfrage nach Experten der IT-Sicherheit beobachten lässt. Während 2015 noch 15 % der Unternehmen Sicherheitsexperten suchten, sind es heute bereits 20 %. Dafür hatte der Bedarf an IT-Beratern im Jahr 2016 vorerst seinen Höchststand erreicht und ist im Jahr 2017 wieder leicht zurückgegangen.

Software_Entwickler haben Karrierechancen

Quelle: www.bitkom.org

 

Für welche Aufgabenbereiche werden Entwickler/innen gesucht?

Der Beruf „Software-Entwickler“ ist eindeutig der gefragteste aller IT-Berufe. Doch wofür werden Entwicklerinnen und Entwickler aktuell eingesetzt? Die Studie untersuchte, wie sich die Aufgabenfelder in der letzten Zeit entwickelt haben.

Auf den ersten Blick fällt auf, dass in fast allen Bereichen verstärkt gesucht wird. Nur für die Erstellung von Web-Präsenzen ist der Einsatz von Entwicklern stark zurückgegangen, was nicht überraschend ist. In Zeiten von WordPress-Templates und Jimdo neigen Privatpersonen dazu, auf Dienstleistungen ausgebildeter Programmierer zu verzichten und den Aufbau Ihrer Webpräsenzen selbst in die Hand zu nehmen.

Ganz oben auf der Liste stehen Tätigkeiten rund um „Big Data“ – ein Feld, das für viele Unternehmen immer wichtiger wird. Auch wenn es um die Verzahnung von Produktion, Informations- und Kommunikationstechnik geht, ist IT-Expertise unerlässlich der Prozentsatz der Unternehmen, die Software-Entwickler für den Bereich „Industrie 4.0“ suchen, hat sich während der letzten zwei Jahre verdoppelt. Ein starker Anstieg wurde auch im Bereich „Social Media“ und „IT-Sicherheit“ festgestellt.

Aufgaben von Software-Entwicklern

Quelle: www.bitkom.org

 

Fachkräftemangel in der IT wird zu einem Problem für Unternehmen

Alle Ergebnisse weisen auf einen enormen Anstieg des Fachkräfte-Bedarfs in der IT hin. Die gewünschten Bewerber bleiben jedoch aus. Es herrscht Fachkräftemangel. Immer mehr Positionen bleiben unbesetzt und immer weniger Kandidaten sind verfügbar. Laut einer aktuellen Umfrage des IT-Beratungsunternehmens Capgemini stellt der Fachkräftemangel sogar die größte Hürde für die Digitalisierung in Unternehmen dar.

Der Bericht „Blickpunkt Arbeitsmarkt – IT-Fachleute“ der Bundesagentur für Arbeit bestätigt die Problematik: Es wurden Engpässe in der Softwareentwicklung und in der IT-Anwendungsberatung festgestellt. Die Arbeitslosenquote unter IT-Fachleuten ist auf ein Minimum gesunken. Was ein Segen für alle Fachkräfte mit IT-Qualifikationen ist, stellt für Unternehmen ein großes Problem dar. Ein Lichtblick ist die Tatsache, dass sich immer mehr Studienanfänger im Fach Informatik eingeschreiben und auch die Anzahl der Absolventen in den vergangenen Jahren stetig anstieg.

Jobs für Berufsanfänger, IT-Spezialisten und IT-Experten

Sie suchen als IT-Fachkraft eine neue Herausforderung oder wollen in einem bestimmten Bereich Fuß fassen? expertum vermittelt Ihnen IT-Jobs, die zu Ihnen passen. Ob Festanstellung oder Projektarbeit – wir bieten Ihnen aktuelle Stellen im Bereich IT in namhaften Telekommunikations-, Software- und Industrieunternehmen. Wenden Sie sich gerne an unsere Personalexperten für IT-Berufe oder schreiben Sie uns einfach eine Initiativbewerbung!

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Überzeugen Sie mit Ihrer Initiativbewerbung

Das perfekte Online-Profil für die Jobsuche

Arbeitsmarkt aktuell: Bundesländer im Vergleich

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

*